Anwendungsmöglichkeiten ...

Ein großer Sicherheitsvorteil: Anzünden von Brennholz ohne Papier, Karton, Anzündholz oder mit anderen Hilfsmitteln. Da die Anzünder für trockenes, ofenfertiges Brennholz bestens geeignet sind, ist kein Nachlegen von Brennholz beim Anzündvorgang notwendig. Einfach ausreichend Brennholz in den Feuerraum legen, einen Zirben-Zunder dazu - anzünden - fertig. Und so geht's:


Minizünder für Schwedenfeuer

Einen oder zwei Minizünder in die Zuglochöffnung des Baumstammes legen, dort anzünden und etwas anbrennen lassen.

Wenn der Minizünder gut in Flammen steht diesen mit einem Stock oder Stiel in die Stammmitte nachschieben, damit der Baumstamm gleichmäßig von Innen nach Außen abbrennt.

Durch den entstehenden Zug im Brennloch entfaltet der Anzünder schnell seine ganze Kraft und bringt den Stamm sicher zum Brennen. Nach kurzer Zeit steigen die Flammen aus der Brennlochöffnung.



Schwedenofen

Ofenfertiges Brennholz in den Brennraum schichten und einen Zirben-Zunder so dazulegen, dass die aufsteigenden Flammen das Holz erreichen können. Zünden Sie den Anzünder nun an (z.B. dazulegen eines brennenden Streichholzes) und schließen Sie die Brennraumtüre. Den Kaminzug öffnen, bis das Brennholz gut angebrannt ist - danach den Zug so einstellen, dass ein ruhiges Flammenbild ensteht.



Grillkohle im Grillkamin

Verwenden Sie für das vorbereiten der Grillkohle im Grillkamin nur  den Griller oder eine feuerfeste Unterlage. 

Zuerst die Grillkohle in der gewünschten Menge in den Grillkamin füllen. Danach einen Zirbenzunder an die Stelle des Grillkamins legen und anzünden. Den Grillkamin über den brennenden Zirbenzunder stellen und warten, bis die Grillkohle glüht - das dauert nur ca. 10-15 Minuten, je nach Menge der eingefüllten Grillkohle. Die glühende Kohle in den Griller schütten - fertig.



Grillplatte

Die Anzünder eignen sich bestens zum Anfeuern einer  Grillplatte. 

Zuerst einen Zirben-Zunder in die Feueröffnung legen und anzünden. Sobald der Anzünder eine stabile, starke Flamme erreicht hat, das fertige Brennholz dazulegen. Die Brennholzmenge nach eigenem Bedarf bestimmen - fertig!.

Je nach Grilldauer nachlegen.

Danke an Sachsenwald BBQ für die Fotos!



Kaminofen

Ofenfertiges Brennholz in den Brennraum legen - je eine Lage quer zur Nächsten. Am Besten verwenden Sie für die oberste Lage Weichholz. Einen Zirben-Zunder so dazulegen, dass er zwischen die obersten Scheiten eingeklemmt liegt. Zünden Sie den Anzünder nun an (z.B. dazulegen eines brennenden Streichholzes) und schließen Sie die Brennraumtüre. Den Kaminzug öffnen, bis das Brennholz gut angebrannt ist - danach den Zug so einstellen, dass ein ruhiges Flammenbild ensteht. Der Anzünder fällt nach wenigen Minuten in die nächste Lage durch und entfacht so nach und nach den Stapel Brennholz von oben nach unten.



Kachelofen

Anzünden mit Holzbriketts:

Holzbriketts in den Brennraum einlegen und aufschichten. Einen Zirben-Zunder so dazu legen, dass die Briketts gut von der Anzündflamme erreicht werden. Bei großen Briketts wird der Anzündvorgang verbessert, wenn zumindest ein ofenfertiges Holzscheit dazugelegt wird. Danach die Brennraumtüre schließen und den Zug wie gewohnt einstellen.

Anzünden mit Brennholz:

Ofenfertiges Brennholz in den Brennraum einlegen - je eine Lage quer zur Nächsten - und einen Zirben-Zunder in der Mitte des Stapels so dazu legen, dass die Holzscheite gut von der Anzündflamme erreicht werden. 

Danach die Brennraumtüre schließen und den Zug wie gewohnt einstellen.